17. 07. 21

+ Genf: Kampf gegen Aids erfolgreich
+ Berlin: Kleine Fortschritte bei barrierefreiem Ausbau der Bahnhöfe
+ Weitere Meldungen des Tages

Genf - mikeXmedia -
Wie die Vereinten Nationen mitgeteilt haben, wird erstmals mehr als die Hälfte aller an HIV-Infizierten Menschen mit entsprechenden Medikamenten behandelt. Der Kampf gegen die Immunschwächekrankheit Aids macht damit weitere Fortschritte. Die Zahl der Todesfälle hat sich seit 2005 halbiert. Pro Jahr sterben nur noch rund eine Million Menschen an HIV. Vor allem im südlichen und östlichen Afrika ist der Kampf gegen die Immunschwächekrankheit erfolgreich. Die Zahl der Neuinfektionen konnte dort in den vergangenen 7 Jahren um fast 30 Prozent gesenkt werden.

Read More: UKW- und Webradionachrichten. 21.07.2017 - 6 Uhr
17. 07. 20

+ Hanoi: Weitere Tote nach Tropensturm befürchtet
+ Berlin: Historiker kritisiert Bundeswehr
+ Weitere Meldungen des Tages

Hanoi - mikeXmedia -
Nach einem schweren Tropensturm in Vietnam hat sich die Zahl der Todesopfer inzwischen auf fast 20 Menschen erhöht. Das haben die Behörden in dem Land mitgeteilt. Man geht davon aus, dass sich die Zahl der Toten noch erhöhen könnte. Mehrere Personen werden immer noch vermisst. Der Sturm war mit Geschwindigkeiten von über 100 km/h über das Land hinweggezogen. Mehr als 6000 Häuser wurden abgedeckt. 72 Schiffe kenterten, zahlreiche Hauptstraßen in Hanoi standen unter Wasser.

Read More: UKW- und Webradionachrichten. 20.07.2017 - 24 Uhr
17. 07. 20

+ Brüssel: 2. Runde der Brexitverhandlungen ergebnislos
+ Weitere Meldungen des Tages

Brüssel - mikeXmedia -
Die zweite Runde der Brexit-Gespräche zwischen der EU und Großbritannien sind ohne Ergebnis zu Ende gegangen. Es gibt noch fundamentale Differenzen zwischen beiden Seiten, so der EU-Vertreter Barnier. Unklar ist die Frage der Bürgerrechte. Auch eine Klarstellung der britischen Position in der Frage der Finanzverpflichtungen sei noch erforderlich, so Barnier weiter. Der britische Minister Davis hingegen äußerte sich erfreut über Fortschritte in genau diesen Themenpunkten.

17. 07. 20

+ Berlin: Neuausrichtung der Türkei-Politik
+ Frankfurt/Main: Leitzins bleibt bei Null Prozent
+ Hamburg: 4 Tonnen Kokain sichergestellt
+ Weitere Meldungen des Tages

Berlin - mikeXmedia -
Im Streit um die Inhaftierung von Menschenrechtlern und Journalisten in der Türkei hat Bundesaußenminister Gabriel am Mittag in Berlin eine Neuausrichtung der deutschen Türkei-Politik verkündet. Es wurden Reise- und Sicherheitshinweise für das Land angepasst. Auch Investitionskredite und Wirtschaftshilfen für die Türkei kommen auf den Prüfstand. Bei den Vorbereitungshilfen der EU für einen Beitritt zeichnen sich auch Veränderungen ab. Gabriel wies darauf hin, dass das Vorgehen mit Bundeskanzlerin Merkel und SPD-Kanzlerkandidat Schulz abgestimmt sei. Die Türkei wies unterdessen Kritik an den Inhaftierungen zurück. Der Bundesregierung wurde vorgeworfen, Einfluss auf die „unabhängige türkische Justiz“ zu nehmen, so das Ministerium in Ankara. Zuletzt hatte wieder ein Bericht für Aufsehen gesorgt, nachdem die Türkei mehrere deutsche Firmen beschuldigt hatte, Terror zu unterstützen. Darunter die BASF, der Autobauer Daimler und sogar eine Döner-Bude.

Read More: UKW- und Webradionachrichten. 20.07.2017 - 16 Uhr
17. 07. 20

 + Celle: Mutmaßliches PKK-Mitglied festgenommen
 + Wiesbaden: Aktion gegen Kinderpornographie
 + Hannover: Erhebliche Schäden nach Unwettern
 + Weitere Meldungen des Tages

Celle - mikeXmedia -
In Berlin hat die Generalstaatsanwaltschaft Celle einen Türken festnehmen lassen, der unter Verdacht steht, Mitglied der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK zu sein. Das haben die zuständigen Behörden mitgeteilt. Die PKK kämpft für einen autonomen Kurdenstaat und ist in der EU sowie in der Türkei seit 2004 verboten. Seit dem werden immer wieder PKK-Funktionäre verhaftet und verurteilt.

Read More: UKW- und Webradionachrichten. 20.07.2017 - 12 Uhr
17. 07. 20

+ Brüssel: EU fordert Stopp der polnischen Justizreform
+ München: NSU-Schlussphase gerät ins Stocken
+ Weitere Meldungen des Tages

Brüssel - mikeXmedia -
Die polnische Regierung ist von der EU-Kommission aufgefordert worden, ihre umstrittene Justizreform zu stoppen. Inzwischen könnte gegen das Land sogar ein Verfahren nach dem Artikel 7 des EU-Vertrags eingeleitet werden, wie es von EU-Vizepräsident Timmermans in Brüssel hieß. Bei schwerwiegenden anhaltenden Verletzungen der verankerten Werte droht als schwerste Sanktion eine Aussetzung des Stimmrechts des entsprechenden Mitgliedsstaates.

Read More: UKW- und Webradionachrichten. 20.07.2017 - 9 Uhr