• Nachrichten

    NACHRICHTEN
    24 Stunden informiert:
    Deutschland. Europa. Welt.
    Lokalnachrichten.
    Aus eigener Redaktion.

    mehr...
  • Kontakt

    KONTAKT
    24/7 per Mail.
    Fon: 02624.950289
    facebook.com
    /mikexmedia

    mehr...
  • Testen

    TESTZUGANG
    Alle Audioinhalte.
    14 Tage kostenlos.
    Keine Verpflichtung.
    Zugriff per HTTP-Pull.

    mehr...
  • Sport

    SPORT
    Wissen, wie´s steht:
    Von A bis Z.
    3 mal die Woche.
    Eigenständiges Format.

    mehr...
  • Kunden

    KUNDEN
    Radiocontent:
    Für Sender.
    Für Moderatoren.
    Für gutes Programm!

    mehr...
  • Wetter

    WETTER
    Wissen, wie´s wird:
    Heute. Morgen. Trend.
    Der tägliche Wetterbericht.
    Unwetter- / Gefahreninfos.

    mehr...
  • Login

    LOGIN
    Kundenbereich.
    Newsletterbezug.
    Infos zu Updates.
    Kostenlose Specials.

    mehr...
  • KinoNews

    KINONEWS
    Läuft bei uns:
    Jeden Mittwoch.
    Die neuesten Filme.
    Das kommt im Kino.

    mehr...
  • FAQ

    HÄUFIGE FRAGEN
    Unsere FAQ.
    Erklärungen.
    Anleitungen.
    Tipps.

    mehr...
  • Update

    UPDATE
    Immer informiert:
    Mit unseren Updates.
    Aktuelles. Wichtiges.
    Wissenswertes.

    mehr...

UKW- und Webradionachrichten. 10.07.2018 - 24 Uhr

18. 07. 10

+ London: Gespräche über Westbalkanländer
+ Abuja: Ehemalige Kindersoldaten freigelassen
+ Weitere Meldungen des Tages

London - mikeXmedia -
Bei einer Konferenz in London haben sich mehrere Staats- und Regierungschefs mit der Heranführung von Albanien, Bosnien-Herzegowina, Mazedonien, Montenegro, Serbien und dem Kosovo an die Europäische Union befasst. Auch Deutschland hatte an dem Treffen teilgenommen. Innerhalb der EU gibt es unterschiedliche Auffassungen zu einem Beitritt der Westbalkanländer. Eine Annäherung wird von Frankreich, Spanien, Italien und Österreich angestrebt.

# # #

Abuja - mikeXmedia -
Im Nordosten Nigerias hat die Armee mehr als 180 ehemalige Kindersoldaten freigelassen. Sie wurden an das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen, Unicef, übergeben. Es handelt sich um acht Mädchen und 175 Jungen im Alter zwischen 7 bis 18 Jahren. Sie waren zunächst wegen möglicher Kontakte zur Terrormiliz Boko Haram in Haft genommen worden. Der Verdacht hatte sich aber nicht bestätigt. Die Kinder werden jetzt medizinisch und psychologisch behandelt und betreut, danach kommen sie dann wieder zu ihren Familien.