• Nachrichten

    NACHRICHTEN
    24 Stunden informiert:
    Deutschland. Europa. Welt.
    Lokalnachrichten.
    Aus eigener Redaktion.

    mehr...
  • Kontakt

    KONTAKT
    24/7 per Mail.
    Fon: 02624.950289
    facebook.com
    /mikexmedia

    mehr...
  • Testen

    TESTZUGANG
    Alle Audioinhalte.
    14 Tage kostenlos.
    Keine Verpflichtung.
    Zugriff per HTTP-Pull.

    mehr...
  • Sport

    SPORT
    Wissen, wie´s steht:
    Von A bis Z.
    3 mal die Woche.
    Eigenständiges Format.

    mehr...
  • Kunden

    KUNDEN
    Radiocontent:
    Für Sender.
    Für Moderatoren.
    Für gutes Programm!

    mehr...
  • Wetter

    WETTER
    Wissen, wie´s wird:
    Heute. Morgen. Trend.
    Der tägliche Wetterbericht.
    Unwetter- / Gefahreninfos.

    mehr...
  • Login

    LOGIN
    Kundenbereich.
    Newsletterbezug.
    Infos zu Updates.
    Kostenlose Specials.

    mehr...
  • KinoNews

    KINONEWS
    Läuft bei uns:
    Jeden Mittwoch.
    Die neuesten Filme.
    Das kommt im Kino.

    mehr...
  • FAQ

    HÄUFIGE FRAGEN
    Unsere FAQ.
    Erklärungen.
    Anleitungen.
    Tipps.

    mehr...
  • Update

    UPDATE
    Immer informiert:
    Mit unseren Updates.
    Aktuelles. Wichtiges.
    Wissenswertes.

    mehr...

UKW- und Webradionachrichten. 09.08.2018 - 20 Uhr

18. 08. 09

+ Jakarta: Weitere Todesopfer nach Erdbeben
+ Frankfurt/Main: Flugbetrieb wegen Gewitter eingestellt
+ Weitere Meldungen des Tages

Jakarta - mikeXmedia -
Auf der indonesischen Ferieninsel Lombok hat sich die Zahl der Todesopfer weiter erhöht. Bislang kamen durch das erneute Erdbeben am Sonntag mehr als 260 Menschen ums Leben. Ob es weitere Todesopfer oder Verletzte gibt, ist noch nicht klar. Die Behörden rechnen mit einem weiteren Anstieg der Opferzahlen.

# # #

Frankfurt/Main - mikeXmedia -
Unwetter sind am Donnerstagnachmittag über Deutschland hinweggezogen und haben in Frankfurt am Main sogar den Flughafenbetrieb lahmgelegt. Dort mussten vorübergehend alle Starts und Landungen abgesagt werden. Die Flugzeuge blieben in der Luft, bis die Gewitter vorbeigezogen waren. Nach dem falschen Sprengstoffalarm vom Dienstag hat der Flughafenbetreiber außerdem ein vorläufiges Tätigkeitsverbot gegen eine Mitarbeiterin ausgesprochen. Die Frau hatte eine Familie durch den Sicherheitscheck gelassen, obwohl es einen zunächst positiven Sprengstofftest gegeben hatte. Durch den Vorfall kam es zu stundenlangen Verzögerungen.