21. 02. 17

Die Corona-Pandemie hat dem Kino einen schweren Besuchereinbruch beschert. Im vergangenen Jahr wurden nur knapp 40 Millionen Tickets verkauft und damit über 80 Millionen weniger als im Jahr 2019 Das entspricht einem Rückgang von fast 70 Prozent, wie die Filmförderungsanstalt in Berlin mitgeteilt hat. Das 2020 für die Kinos ein dramatisches Jahr werden würde, hatte sich schon beim ersten Corona-Lockdown Mitte März angekündigt, wie aus der Analyse der Filmförderung weiter hervorgeht.

Read More: KinoNews für Radiosender: Drastischer Besuchereinbruch in den Kinos, Willys Wonderland und...
21. 01. 06

Ihre Geschichte ist weltberühmt, ihr Schicksal prägte eine ganze Generation: Nun startet die Serienadaption Wir Kinder vom Bahnhof Zoo, Ab dem 19. Februar exklusiv bei Amazon Prime Video in Deutschland, Österreich und der Schweiz zu sehen. In acht Episoden erzählt die Serie die Geschichte von Christiane F. und ihrer Clique vom Bahnhof Zoo als moderne Interpretation des weltbekannten Bestsellers.

Read More: KinoNews für Radiosender: Wir Kinder vom Bahnhof Zoo, Wonder Woman 1984 und Tom und Jerry
20. 12. 31

2020. Ist das Kunst, oder kann das weg?

Wird 2021 alles Besser? Wohl kaum, aber hoffentlich anders. Nach der Ziffernfolge 0815 für „billig“ werde ich jetzt auch die Ziffernfolge 2020 als Synonym für „sinnlos“ einführen. Also, dieses Jahr war sowas von absolut 2020.

Corona hat das komplette Jahr für die Film-, Fernseh- und Eventbranche zu einem einzigen scharzen Folterkeller werden lassen. Zahlreiche Filmneustarts wurden verschoben, Produktionen ausgesetzt oder ebenfalls verschoben. Kinos wurden geschlossen, es wurden Abertausende an Geldern für Hygienemaßnahmen verbrannt, die hinterher von der Politik für unbrauchbar erklärt wurden, nur damit die kurzen Öffnungzeiten und Hoffnungsschimmer in der Filmbranche gleich darauf wieder mit der Planierraupe platt gemacht wurden.

Am 11. März stufte die Weltgesundheitsorganisation (WHO) das Corona-Virus erstmals offiziell als Pandemie ein. Danach folgte eine Oddysee des Auf und Abs.

Nach "Wonder Woman 1984" und "Tenet", der binnen kurzer Zeit dreimal verschoben wurde waren auch die Avatar-Sequels betroffen. Sie laufen erst mindestens ein Jahr später. Auch die neue Star Wars-Trilogie wird noch einige Runden durch die unendlichen Weiten drehen müssen. A Quiet Place II, Top Gun: Maverick, Ghostbusters Legacy und viele weitere Filme wurden verschoben.

Besonders freuten sich Kinofans auch über die nahezu unendliche Geschichte um Daniel Craig. Aber Mr. Bond hat keine Zeit zu sterben und das in diesem Jahr mehrfach unter Beweis gestellt. Nach dem dritten geänderten Starttermin haben viele aufgehört zu zählen.

Apro pos Bond: Einer der großen der Leinwand, des Fernsehens und der Bühne hat sich in diesem Jahr für immer verabschiedet. Im Alter von 90 Jahren fiel der Lebensvorhang von Ur-Bond: Sean Connery.

Connery war aber nicht der einzige Künstler, der von uns gegangen ist.
2020 ließen auch hinter sich:
Schauspiellegende Kirk Douglas und Vater von Schauspieler Michael Douglas.
Max von Sydow, der Countrymusiker Kenny Rogers, der Asterix-Zeichner Albert Uderzo, der Survival Pionier Rüdiger Nehberg, der Politiker Norbert Blüm, der Gitarrist Jorge Santana, Gottlieb Wendehals, Karl Dall, der Regisseur Joel Schumacher, der Filmkomponist Ennio Morricone, der Komiker Fips Asmussen, der Cartoonist Uli Stein, die Musiklegende Eddie van Halen, der Star Frisör Udo Walz und viele, viele weitere teils namhafte und bekannte Persönlichkeiten.

# # #

Kinder was war das für ein verkacktes, beschissenes, dreckiges, widerliches, nervenzerreibendes, pickeliges, unglückseeliges, verdrehtes, unbrauchbares, abgefucktes, blödsinniges, dummes, verlorenes absolut nutzloses und auf so unglaublich vielen Ebenen verschwendetes 2020.

Habe fertig.

Hallelujah, wo sind die Valium?

20. 11. 03

Die Perlenkette abgesagter Blockbuster in diesem unsäglichen Corona-Jahr nimmt und nimmt kein Ende. Jetzt fallen auch Echsen der Seuche zum Opfer, die ohnehin schon seit Millionen Jahren ausgestorben sind… ich bin untröstlich, aber auch die Jurassic-World-Fortsetzung lässt auf sich warten… bis 2022. Erst dann und damit ein Jahr später als geplant, gibts dann neues von den Dinosauriern.

In den vergangenen Monaten hatten Stab und Besetzung an einem Film gearbeitet, von dem man kaum erwarten könne, ihn mit der Welt zu teilen. Auch wenn man jetzt länger warten müsse, dies sei es allemal wert, so Regisseur Trevorrow. Die nächsten lauten Dino-Brüller werden wir wohl zum 10. Juni 2022 vernehmen dürfen. Wenn die Echsen nicht wieder und wieder einem Virus zum Opfer fallen sollten.

Das Mr. Bond sein letztes Abenteuer noch ein wenig vor sich herschiebt, dürfte inzwischen jeder mitbekommen haben. Die Produktionsfirma möchte die investierten Gelder natürlich bei vollen Kino wieder eingespielt bekommen. Deswegen wurden die zwei bisherigen Starttermine nochmals umgeplant. Vom 14. Februar auf den 8. April und schließlich auf den 12. November. Wegen der Pandemie wird der letzte Auftritt von Darsteller Craig nun erst am 31. März 2021 zu sehen sein.

Apple und Netflix dachten sich, den Film doch einfach auf ihren Streamingportalen anzubieten und haben Geld geboten. Das war der Produktionsfirma jedoch offensichtlich zu wenig.

Beide Unternehmen dürften ganz schön mit den Geldkoffern geschlackert haben, als ein Preis von 600 Millionen Euro aufgerufen wurden. Apple und Netflix waren nicht so gierig, das Geld aus der Portokasse zu nehmen.

Read More: KinoNews für Radiosender: Jurassic World verschoben, Bond zu teuer und Greenland