19. 04. 24

+ Brüssel: WHO und EU rufen zur Masernimpfung auf
+ Düsseldorf: Einzelhändler blicken pessimistischer in die Zukunft
+ Weitere Meldungen des Tages

Brüssel - mikeXmedia -
Die Weltgesundheitsorganisation WHO und die EU machen gemeinsam mobil gegen eine weitere Ausbreitung der Masern und haben zur Impfung aufgerufen. Im vergangenen Jahr gab es bei 80.000 Maserninfektionen zu mehr als 70 Todesfällen. Der Trend wird sich auch in diesem Jahr fortsetzen, wie aus aktuellen Zahlen hervorgeht. Heute hat in Brüssel die Europäische Impfwoche begonnen, bei der man sich auch mit den zunehmenden Vorbehalten gegen das Impfen in Deutschland und der EU auseinandersetzt.

Read More: UKW- und Webradionachrichten. 24.04.2019 - 20 Uhr
19. 04. 24

+ Kopenhagen: Deutschland droht ein weiterer Dürresommer
+ Lügde: Verfahren gegen 68-jährigen eingestellt
+ Berlin: Wirtschaftsklima trübt sich ein
+ Weitere Meldungen des Tages

Kopenhagen - mikeXmedia -
Der Deutsche Wetterdienst geht davon aus, dass es auch in diesem Jahr zu einem Dürresommer kommen könnte. Wenn das trockene Wetter in den kommenden Monaten weiter anhält, könnte sich die Dürre des vergangenen Sommers wiederholen oder sogar noch übertroffen werden. Schon in diesen Tagen ist es zu trocken für die Jahreszeit. In mehreren Bundesländern wurde bereits die höchste Waldbrandstufe ausgerufen. In Ostdeutschland kam es außerdem zu ersten Bränden. Auch in Skandinavien kämpfen Feuerwehrleute gegen Flammen. Bislang wurden 45 Einsätze gemeldet. Auch in Schweden wurden Hubschrauber zur Bekämpfung von Bränden eingesetzt.

Read More: UKW- und Webradionachrichten. 24.04.2019 - 16 Uhr
19. 04. 24

+ Wladiwostok: Un in Russland eingetroffen
+ Marl: Hoher Sachschaden bei Brand in Chemiepark
+ Düsseldorf: Großes Wohlstandsgefälle
+ Berlin: „Divers“ wenig gefragt
+ Weitere Meldungen des Tages

Wladiwostok - mikeXmedia -
Der nordkoreanische Machthaber Kim Jong Un ist in Russland eingetroffen. Dort kommt er in der Hafenstadt Wladiwostok morgen mit Wladimir Putin zusammen. Die beiden wollen sich bei ihrem ersten gemeinsamen Gipfel unter anderem über das nordkoreanische Atomprogramm und russische Sanktionen austauschen. Es ist das erste direkte Treffen der beiden Staatsoberhäupter überhaupt.

Read More: UKW- und Webradionachrichten. 24.04.2019 - 12 Uhr
19. 04. 24

+ Moskau: Gipfeltreffen zwischen Un und Putin
+ Johannesburg: Impfprogramm angelaufen
+ Weitere Meldungen des Tages

Moskau - mikeXmedia -
Der russische Präsident Putin und der nordkoreanische Machthaber Kim Jong Un kommen morgen in der ostrussischen Hafenstadt Wladiwostok zu einem ersten Gipfelgespräch zusammen. Das hat der Kreml in Moskau bekanntgegeben. Bei dem Treffen geht es unter anderem um die Lockerung von russischen Sanktionen im Gegenzug um ein nordkoreanisches Entgegenkommen beim umstrittenen Atomprogramm. Das Gipfeltreffen war schon längere Zeit geplant, bislang wurde aber kein konkreter Termin mitgeteilt.

Read More: UKW- und Webradionachrichten. 24.04.2019 - 9 Uhr
19. 04. 24

+ Berlin: Weniger Lieferenpässe bei Impfstoffen
+ Frankfurt/Main: Immer weniger Bäckereien und Metzgereien
+ Nürnberg: Weniger Kinder und Jugendliche in Hartz-IV-Haushalten
+ Weitere Meldungen des Tages

Berlin - mikeXmedia -
Deutsche Impfstoffhersteller haben im vergangenen Jahr Lieferengpässe bei 45 verschiedenen Impfstoffen gemeldet. Diese Daten hat das Paul-Ehrlich-Institut jetzt veröffentlicht. Im Vorjahr hatte es noch 57 Meldungen gegeben. ZWischen Oktober 2015 und Ende 2016 wurden 70 Meldungen erfasst. Eine Sprecherin nannte die Ursachen dafür vielfältig. Ein Grund sei eine erhöhte Nachfrage. So investieren unter anderem Entwicklungs- und Schwellenländer in eine bessere Gesundheitsversorgung. Dies schließt auch Impfungen ein.

Read More: UKW- und Webradionachrichten. 24.04.2019 - 6 Uhr
19. 04. 23

+ Manila: Elf Tote nach schwerem Erdbeben
+ Belfast: "Neue IRA" bekannt sich zu Tötung einer Journalistin
+ Weitere Meldungen des Tages

Manila - mikeXmedia -
Nach dem schweren Erdbeben auf den Philippinen hat sich die Zahl der Opfer auf elf erhöht. Vermisst werden zudem noch 24 Menschen. In der Stadt Proac, nördlich von Manila, war unter anderem ein vierstöckiges Gebäude eingestürzt. Dort befand sich auch ein Supermarkt. Die Rettungsarbeiten laufen auf Hochtouren. Das Beben hatte eine Stärke von 6,1 auf der Richtersskala. Nach dem Hauptbeben wurden etwa 400 Nachbeben registriert.

Read More: UKW- und Webradionachrichten. 23.04.2019 - 24 Uhr